SPD setzt sich für zusätzlichen Müllbehälter am Schlittweg ein

Veröffentlicht am 07.10.2014 in Allgemein

Entsorgungsmöglichkeit geschaffen EBWO handelt unbürokratisch und schnell

Vor allem für die Leiselheimer Hundebesitzer ist die Gabelung am Schlittweg Ausgangspunkt für den täglichen Gang mit dem Vierbeiner und die meisten haben auch ihre Abfalltüten parat, wenn mal ein Geschäft daneben geht. Doch wohin dann mit der Tüte? Entsorgungsmöglichkeiten gab es hierfür in diesem Bereich lange keine. Deshalb landeten die „Hundetüten“ am Wegesrand. Gerade an dieser Kreuzung häuften sich so Anfang des Jahres zahlreiche Tüten rund um den einzigen Baum. Hier muss Abhilfe geschaffen werden, fand SPD-Ortsvorsteherkandidatin Patricia Sonek. Ein kurzer Anruf beim EBWO mit Schilderung der Situation genügte. Die Sachlage wurde geprüft und das Anbringen eines Abfallbehälters für nötig befunden. Dieser prangt nur weithin sichtbar in grellem orange in der Wegegabelung. „Seitdem haben wir keine benutzten Hundekottüten mehr dort gesehen“, freuen sich die Leiselheimer SPDler über das schnelle und unbürokratische Handeln der Wormser Entsorgungsbetriebe. Ausruhen wollen sie sich aber trotz der erreichten Erfolge der letzten Zeit noch lange nicht. „Unser initiiertes Fahrprojekt mit dem ASB und nun diese Aktion sind zwar prima Erfolge, die unmittelbar den Leiselheimer Bürgern zugute kommen, nun wollen wir aber sehen, dass die Versprechen der Stadt Worms im Neubaugebiet eingehalten werden“, kündigen die beiden Stadtratskandidatinnen weitere Maßnahmen „Pro Leiselheim“ an.

 

Mitglied werden

Unsere Umfrage

SPD-UB Worms

Spielplatzpatenschaft