SPD Ortsverein Worms-Leiselheim

Antwort unbefriedigend!

Ortsverein

Stadträtin Patricia Sonek zeigt sich enttäuscht über Beantwortung ihrer Anfrage im Stadtrat

Als „enttäuschend“ bezeichnet die Leiselheimer Stadträtin Patricia
Sonek die Antwort von Bürgermeister Kosubek auf eine Anfrage zum Verkehrskonzept für den Stadtteil Leiselheim . Schon seit Jahren zieht sich die Verkehrsthematik, insbesondere im vielbefahren Bereich der  Pfeddersheimer- und Winzerstraße, durch fast jede Ortsbeiratssitzung. Bis dato wurden allerdings wenig bis keine Verbesserungsvorschläge der
Ordnungsbehörde eingebracht, so die Stadträtin. Stattdessen wurden fast alle Ideen zur Verbesserung der Verkehrssituation, die aus dem Ortsbeirat kamen, abgelehnt. Der Ruf nach einem schlüssigen Verkehrskonzept war deshalb die logische Konsequenz; ein solches dann auch auf Drängen der SPD in Aussicht gestellt. Offenbar habe man noch nicht mit der Erstellung begonnen, geschweige denn ein Konzept vorlegen können. „Wir wollen endlich aussagekräftige Antworten und natürlich auch Taten“, so Sonek. Die Antwort: „Eine Entscheidung der Verkehrsbehörde zur Umsetzung dieser Überlegungen steht noch aus“ ist inakzeptabel, erhält die Stadträtin Rückendeckung vom Leiselheimer SPD-Vorsitzenden Dirk Dörsam. Gleichzeitig kündigten die Sozialdemokraten an, erneut das direkte Gespräch mit dem zuständigen Dezernenten Kosubek zu suchen. „Wir möchten nichts unversucht lassen, die Situation in Leiselheim zu verbessern“, so Sonek und Dörsam.


Eine positive verkehrstechnische Nachricht können die Sozialdemokraten trotzdem vermelden. Bei der letzten Ortsvereinssitzung, bei der auch der ADFC-Vorsitzende Dieter Dohmeier als Gast zu Wort kam, wurden erneut Verkehrsthemen angesprochen und danach umgehend auf dem kurzen Dienstweg agiert. Ein Anruf von Sonek bei Baudezernent Uwe
Franz, bei dem die längst fälligen Markierungsarbeiten in der Albert-Schweitzer-Straße und die fehlende Tempo „30“ Markierung in der Landgrafenstraße angesprochen wurden, führte umgehend zum Erfolg. Franz versprach zeitnahe Bearbeitung und zwischenzeitlich wurden die Markierungsarbeiten auch umgesetzt, freuen sich Sonek und Dörsam über die gute Zusammenarbeit.