Was macht man, wenn es brennt?

Veröffentlicht am 01.03.2024 in Aktionen

Günter Aumann referierte zum Thema „Brandschutz im Haushalt“/ Informationsabend der SPD-Leiselheim kam hervorragend an

Brandschutz ist ein Thema, das uns alle betrifft. Um die Sicherheit in unseren eigenen vier Wänden zu gewährleisten, veranstaltete der SPD-Ortsverein einen kostenlosen Informationsabend zum Thema Brandschutz im Haushalt beim SV Leiselheim und zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, auch aus anderen Stadtteilen, nutzen die Gelegenheit sich zu informieren. Das erste was sie dabei erfuhren: die meisten tödlichen Unfälle im Haushalt geschehen durch Stürze, nämlich über 11.000. 2022 starben „nur“ 340 Personen durch Brände. Viele davon, weil sie sich falsch verhalten hatten.

Als Experten auf dem Gebiet des Brandschutzes und für Sicherheit begrüßten die Genossen den Feuerwehrmann i.P. Günter Aumann, der hier wertvolle Tipps und Ratschläge gab, wie man sich im Haushalt richtig verhält und Brände verhindern und vor allem, wie man im Ernstfall richtig reagieren kann. Die größte Gefahr ginge von „mach mo‘ schnell!“ aus, so Aumann. Oft geschähen Unfälle wegen Überhastung. Der Hauptgefahrpunkt sei dabei die Küche, wo z.B. Verbrühungen schwerwiegende Verletzungen verursachen könnten. Aber auch Elektrogeräte wegen Schmorbränden und Kurzschlussgefahr ständen hier im Fokus.

Aumann erläuterte die häufigsten Brandursachen im Haushalt, die Bedeutung von Rauchmeldern und wie man sie richtig installiert und wartet, die richtige Handhabung von Feuerlöschern und anderen Brandschutzeinrichtungen und vor allem, dass nicht das Feuer der erste Gegner sei, sondern der Rauch, den die Betroffenen einatmen. “Zweimal Luft holen und man ist tot“. Ein Video verdeutlicht die Gefahren.

Unabhängig von Alter oder Vorkenntnissen konnte jeder der über 25 Anwesenden den Ausführungen, die auch mittels Powerpoint veranschaulicht wurden, bestens folgen und auch Nachfragen wurden umgehend beantwortet. Dies war eine großartige Gelegenheit, mehr über Gefahren im Haushalt und  Brandschutz zu erfahren und sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen, freute sich die Ortsvereinsvorsitzende Patricias Sonek über die aktive Teilnahme der Anwesenden, die Großteils auch nach der Veranstaltung noch beieinander saßen um sich auszutauschen.

„Diese Initiative, um das Bewusstsein für Brandschutz zu stärken und darüber hinaus die Sicherheit in unseren eigenen vier Wänden zu verbessern, werden wir im Rahmen unseres Bildungsprogramms, dass seit Mitte des letzten Jahres kontinuierlich läuft, weiterführen, mit dem Ziel auch erste Hilfemaßnahmen anbieten zu können“, verspricht Sonek, die hierzu mit dem ortsansässigen ASB im regen Kontakt steht. Allerdings ist die Liste der Infoveranstaltungen für das erste Halbjahr schon mit zahlreichen anderen Themen gefüllt. Am 17.3. findet ein Familienfest anlässlich des St. Patricks Day mit Pubquiz und Livemusik statt. Am 6. April wird es aufgrund der hohen Nachfrage eine weitere Gemarkungswanderung aus der Sicht eines Jägers geben und Mitte April wird eine kostenfreie Busfahrt in die Landeshauptstadt angeboten mit Besuch beim ZDF und einer Besichtigung des Landtags.

„Wir sind gerade in den Planungen für das zweite Halbjahr und hoffen auf zahlreiche Interessierte. Unsere Termine werden, sobald sie feststehen, auf der Homepage unter www.spd-worms-leiselheim.de oder auf unserer FB-Seite veröffentlicht“, informiert Kassierer Jonas Sonek, der als Software-Ingenieur auch schon eine Infoveranstaltung geleitet hat.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

01.06.2024, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Frühstück mit der SPD
wird noch bekannt gegeben
Kurz vor den Wahlen können Sie nochmal unsere Stadtrats- und Ortsbeiratskandidaten kennenlernen. Bei einem gemüt …

Mitglied werden

SPD-UB Worms

Spielplatzpatenschaft