SPD Ortsverein Worms-Leiselheim

Leiselheimer SPD stellt Kandidatinnen und Kandidaten für Ortsbeiratswahl vor

Ortsverein

Der parteilose Michael May ist auch dabei

Nachdem die Leiselheimer Genossinnen und Genossen bereits im vergangenen Jahr ihren Vorsitzenden Dirk Dörsam als Kandidaten für das Amt des Ortsvorstehers vorgestellt hatten, sind nach der jüngsten Mitgliederversammlung nun auch die Kandidatinnen und Kandidaten für den Ortsbeirat in trockenen Tüchern.
Unter der Versammlungsleitung des Wormser SPD-Fraktionschefs Timo Horst ist die Kandidatenliste nun komplett.
"Wir sind überzeugt, dass wir in unseren Kandidatinnen und Kandidaten eine sehr gute Mischung aus Erfahrung, Kompetenz und neuen Innovationen für unseren Vorort zusammengefasst haben", fasst der designierte Ortsvorsteher Dörsam zusammen.
Neben dem Verwaltungsfachmann Dirk Dörsam freuen sich Patricia Sonek, Stefan Guth, Renate Hartmann, Jürgen Falter, Brigitte Held, Michael May (parteilos), Simone May, Heinrich Bock, Ursula Frank und Heribert Welscher auf eine spannende Wahl zum Ortsbeirat. Der Ortsvorsteherkandidat Dörsam stimmt neben den OrtsbeiratskandidatInnen alle Mitglieder voller Zuversicht auf die kommende Ortsbeiratswahl ein.
An der kontinuierlichen, ehrlichen und bürgernahen politischen Arbeit im Ortsbeirat, die aktuell von Stefan Guth, Ursula Frank und Heinrich Bock in enger Zusammenarbeit mit dem Ortsverein geleistet wird, wollen die GenossInnen in und für Leiselheim auch in Zukunft festhalten. Dirk Dörsam verspricht, dass er als Ortsvorsteher die Möglichkeit die Bürger in die Gestaltung der Ortsbeiratsarbeit neben der von den Genossen durchgesetzten Einwohnerfragestunde auch durch die in der Vergangenheit übliche Verfahrensweise, nämlich im Bedarfsfall in einer Sitzungspause den Dialog mit den Bürgern einzugehen, wiederaufleben zu lassen. Darüber hinaus hält der Gesetzeskenner regelmäßige Bürgerversammlungen wie die Gemeindeordnung sie vorsieht für denkbar. Auch setzt Dörsam auf ehrliche Informationsveranstaltungen und zielorientierten Konsens, auch wenn ein Thema einmal unangenehm ist.
Weiter ist es Dörsam, unterstützt von der Stadträtinnen Patricia Sonek und Ursula Frank wichtig, die Grundversorgung mit Lebens- und Haushaltsmitteln in Leiselheim auszubauen, um auch denjenigen, die nur schlecht in einen Supermarkt kommen, eine Möglichkeit zu bieten. Hier führen die Genossen bereits erste Gespräche.
Aber auch die Gewähr Kinder ab dem 1. Lebensjahr im Ort betreuen zu lassen, steht ganz oben auf der Agenda der Sozialdemokraten. Vereinbarkeit zwischen Familie und Beruf ist der roten Ortspartei ein besonderes Anliegen.
Ob und wann die Krankenhaustangente weiter zum "Äußeren Ring" ausgebaut wird und ob damit tatsächlich auch für Leiselheim eine Verkehrsentlastung einhergeht, sehen die Genossen und Genossinnen durchaus kontrovers. Ein besonderes Augenmerk gilt den Sozialdemokraten in diesem Zusammenhang heute schon dem versprochenen Schallschutz für die Anwohner.  Auch die anhaltende Diskussion um die Verkehrssituation im sonst so schönen Vorort, ist den SPD-Leuten Auftrag. An dem von ihnen geforderten Verkehrskonzept im Sinne einer Machbarkeitsstudie halten sie weiter fest.

Insgesamt ist sich Dörsam sicher: „Durch die breite Kompetenz unserer SPD Kandidatinnen und Kandidaten und dem richtungweisenden Programm des SPD-Ortsvereins, werden wir erfolgreich aus der Wahl gehen.“ Bedeutend ist auch die Tatsache, dass gleich 3 der Vorort-SPDler auf der SPD-Stadtratsliste auf erfolgreichen Plätzen rangieren: Patricia Sonek (6), Ursula Frank (20) und Dirk Dörsam (34).