SPD Ortsverein Worms-Leiselheim

Neujahrsempfang 12.02.2017

Veranstaltungen

v.l.n.r. Dirk Dörsam, Timo Horst, Heinrich Bock und Patricia Sonek

Rotrockpreis 2017 geht an Heinrich Bock 

Jahresempfang des SPD-Ortsvereins Leiselheim im Weingut Schwahn erfreut sich großer Beliebtheit

Zum traditionellen Neujahrsempfang luden die Leiselheimer Genossen 2017 in das Weingut Schwahn ein. Besonders erfreut waren die Sozialdemokraten über den überdurchschnittlichen Zuspruch von Bürgerinnen und Bürgern sowie Vereinsvertretern. Wegen der zeitgleich stattfindenden Wahl des Bundespräsidenten und dem traditionellen Empfang der Wormatia, konnten leider MdB Marcus Held, MdL Jens Guth sowie OB Michael Kissel der Einladung nicht persönlich folgen. Baudezernent Uwe Franz stattete trotz zahlreicher Veranstaltungen den Leiselheimer einen Besuch ab, und kam mit den Gästen des Ortsvereins ins Gespräch.

Guth und Held hatten allerdings im Vorfeld für einen Videogruß gesorgt, da der eigentlich geplante Livebericht aus Berlin aus Zeitgründen leider nicht umgesetzt werden konnte, und konnten so trotzdem ihre Grußnachrichten überbringen.

Dirk Dörsam, 1. Vorsitzender der Leiselheimer SPD, reflektierte in einem ausführlichen Rückblick über die Aktivitäten des Ortsvereins sowie des Ortsbeirates im vergangenen Jahre. Insbesondere die Einbindung der Bürgerinnen und Bürger in das politische Handeln hob Dörsam hierbei hervor. „Die Stimme der Bürger ist uns ein besonderes Anliegen und Grundlage unserer Arbeit. Deshalb wollen wir auch zukünftig im intensiven Gespräch bleiben“, versprach der 49- jährige Chef der Leiselheimer Sozialdemokraten.

Der SPD-Fraktionsvorsitzende des Wormser Stadtrats und Hochheimer Ortsvorsteher Timo Horst informierte die Gäste über die Aktivitäten der Fraktion, die sich als sehr vielschichtig darstellten. Für Leiselheim sei aber besonders die Entwicklung mit dem Hochheimer Neubaugebiet am Schlittweg und der dort geplanten Kindertagesstätte interessant, da in Leiselheim keine U3 Betreuung angeboten würde. Darüber hinaus sprach er die allgemeine Wohnraumsituation für Geringverdiener und behinderte Menschen an, die in Worms sehr prekär sei. Hier würden sich die Sozialdemokraten und insbesondere die Stadträtin Patricia Sonek in besonderem Maße mit Engagement hervortun, so sein Lob an seine Stellvertreterin.

Diese hatte dann auch die Ehre der Laudation auf den diesjährigen Rotrock-Preisträger Heinrich Bock. Nach fast 40 Jahren im Leiselheimer Ortsbeirat sowie zahlreichen politischen, kirchlichen und sonstigen Ehrenämtern und als Träger der Wormser Verdienstmedaille 2014, hatte sich Bock diese Ehrung mehr als verdient, waren sich alle Anwesenden einig.

Abschließende Dankesworte gingen an die Hausherren Gabi und Wilfried Schwahn für die Zurverfügungstellung der Räumlichkeiten, in denen nach Beendigung des offiziellen Programms noch in netter Runde geplauscht werden konnte.

Erläuterung:

Der Name "Rotrock-Preis" wurde in Anlehnung an die Leiselheimer Stammfamilie Rothrock von den Leiselheimer Genossen im Jahr 2012 kreiert. Es stellt keinen Schreibfehler dar,  sondern eine Verbindung zwischen der Leiselheimer Geschichte und den "roten" Leiselheimern

 
 
 

Counter

Besucher:691368
Heute:1
Online:1
 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

03.05.2018, 18:30 Uhr Mitgliederversammlung
Bitte vormerken: Am 3. Mai findet die reguläre Mitgliederversammlung der SPD-Leiselheim mit Neuwahlen statt …

Alle Termine

 

Aktuelle-Artikel

 

Wetter-Online

 

Suchen