SPD Ortsverein Worms-Leiselheim

Große Resonanz beim Stammtisch der SPD Ortsvereine

Ortsverein

Verkehr bleibt beherrschendes Thema in den Vororten

 

Zahlreiche gemeinsame Themen verbinden die SPD Ortsvereine Leiselheim, Hochheim und Pfiffligheim und so luden die 3 SPD-Vorsitzenden Dirk Dörsam, Maria Hilberg und Ralf Henn zu einem gemeinsamen Stammtisch in Leiselheim ein.

Dörsam freute sich, dass der Einladung so viele gefolgt waren. „Der gemeinsame Stammtisch erfreue sich zunehmender Beliebtheit“, stellte er zufrieden fest. Begrüßen konnte Dörsam den SPD-Landtagsabgeordneten Jens Guth, sowie den Vorsitzenden der SPD Stadtratsfraktion und Ortsvorsteher in Hochheim Timo Horst, den Pfiffligheimer Ortsvorsteher Ernst-Dieter Neidig, sowie die Leiselheimer Stadträtin Patricia Sonek. Ein besonderer Gruß galt auch dem ADFC-Vorsitzenden Dieter Dohmeier. Diskutiert wurde dementsprechend die neue Verkehrssituation an der Einmündung der Johann-Hinrich-Wichern-Straße in die Nievergolt-/ Winzerstraße. Hier wurde die Linksabbiegerspur gesperrt und der bislang vorfahrtberechtigte Fahrradweg umgeleitet. Die gute Absicht der Verwaltung zum Wohle der Fahrradfahrer wird von den Vorortpolitiker und Stadträten nicht in Abrede gestellt. "Wir werden die neue Verkehrssituation im Auge behalten und sehen wie sich diese in Zukunft entwickelt " versichern die Ortsvereinsvorsitzenden einstimmig.

Aus Sicht des Fahrradexperten Dohmeier wäre ein Kreisel an dieser Stelle die bessere Lösung gewesen. Dieser war zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht realisierbar, da die Fahrbahnbreite nicht ausreicht, berichtete Horst. Erst wenn die Krankenhaustangente ausgebaut wird, könnte sich die Verkehrssituation an dieser Stelle verbessern.

Darüber hinaus waren sich alle Anwesenden einig, dass für alle Vororte das lange ersehnte Verkehrskonzept und die Überwachung durch den Ordnungsdienst überfällig sind. Siegfried Deibert blickt in diesem Zusammenhang mit Besorgnis auf das anstehende Neubaugebiet in Pfeddersheim und befürchtet eine weiter steigende Verkehrsbelastung für Leiselheim.

Horst berichtete über die Fahrbahnerneuerung der Hochheimer Straße, die in diesem Jahr anstehe und über die abgeschlossene Sanierung der Diesterweg-Grundschule und der anstehenden Sanierung der Pfimmtal Realschule plus. Die Hochheimer Ortsvereinsvorsitzende Maria Hilberg bedauerte es, dass die Hochheimer Schüler immer noch in getrennte Schule gehen müssen. In keinem anderen Stadtteil sei dies sonst der Fall.

Jens Guth informierte, dass nach einer Umfrage das Thema Bildung oberste Priorität bei den Rheinland-Pfälzern habe. „Bildung ist ein Grundrecht, deshalb fordern wir Sozialdemokraten weiterhin einen freien Zugang zur Bildung von der Kindertagesstätte bis zur Uni. Nur so können wir uns den Herausforderung der Zukunft stellen und dem Fachkräftemangel entgegenwirken.“ Guth sprach auch die Flüchtlingsproblematik an. Viele Kriegsflüchtlinge kämen nach Deutschland mit guter Bildung. Sie sollten auf schnellstem Wege für den hiesigen Arbeitsmarkt fit gemacht werden. Weiter führt Guth den Hausärztemangel als große Sorge im Land auf. Auch hier wollen sich die Sozialdemokraten einsetzen, um Modelle zu entwickeln, wie man diese Situation verbessern kann.  Auch mit dem Phänomen, warum sich Jugendliche der IS-Kampftruppen anschließen wolle man sich auseinandersetzen und Wissenschaftler einladen, um dies zu erklären und dem entgegenzuwirken.

 
 
 

Counter

Besucher:691368
Heute:1
Online:1
 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

03.05.2018, 18:30 Uhr Mitgliederversammlung
Bitte vormerken: Am 3. Mai findet die reguläre Mitgliederversammlung der SPD-Leiselheim mit Neuwahlen statt …

Alle Termine

 

Aktuelle-Artikel

 

Wetter-Online

 

Suchen